Film & Theater, Front
Leave a comment

Deadends & Cake

Der Film begleitet eine frühere Zeitfahrweltmeisterin und einen passionierten Hobby-Fahrer bei einem etwas anderen Radrennen.

Einzige Vorgaben sind der gemeinsame Start und 5 Checkpoints am Ende von Stichstrassen – hier gilt es einen Stempel und Kuchen zu holen. Die Route (zirka 500km) dahin ist frei, die Teilnehmer*innen entscheiden ob sie Pausen oder Schlaf brauchen.

Im Zentrum der Geschichte steht die Frage, worin der Reiz besteht, sich selber an Grenzen zu bringen, das Ungewisse zu wagen und über sich selber zu wachsen, wenn im Ziel weder Preise noch eine Rangliste locken.

Regie, Produktion, Kamera & Montage: Jan Mühlethaler, Weitere Bilder: Jonas Traber & Tobias Schurer, Musik: Patrik Zeller, Ton-Mix: Sean Wirz, Übersetzung: Dominik Bokstaller, Animation: Christian Mühlethaler, Titel-Design: Mika Mischler, Produzent: Dominik Bokstaller.

Deadends & Cake feiert seine Premiere im Februar 2022 und kann über Vimeo gestreamt werden.

Narrenbühl

Dokumentarfilm von Miriam Ernst. Kamera: Pierre Reischer, Stefano Bertacchini, Editing: Dennis Mabry, Sounddesign: Florentin Tudor, Musik: Patrik Zeller Inwieweit wird ein kreatives Familienerbe zur Bürde – und hilft gleichzeitig zum Weiterleben? Der essayistische Dokumentarfilm gibt einen intimen Einblick in die „närrische Reise“ des Berner Künstlers Jürg Ernst, unter dem Einfluss seines Vaters, des surrealistischen Kunstmalers Hans Ulrich Ernst – und zeigt die Tochter und Filmemacherin Miriam Ernst beim Ergründen ihres eigenen kreativen Weges. In assoziativen Momentaufnahmen begleitet Miriam Ernst ihren Vater über acht Jahre beim Aufbau des skurrilen Skulpturenparks "Gnomengarten", welcher als betoniertes Kabarett schweizweit bekannt wurde. Nach diversen gesundheitlichen Tiefschlägen entschliesst sich Jürg Ernst seinen Lebenstraum aufzugeben und die Tore seines Gartens für immer zu schliessen. In einem aufwändigen Happening zertrümmert er seine grösste Betonfigur, den meterhohen „Gartenkönig Pluto“, mit einem Bagger. Der Film ist ein poetisches Künstlerporträt zwischen Realität und surrealem Traum – und eine Drei-Generationen-Geschichte über Kreativität und Prägungen in einer Familie.

Momo

Das Familienstück von Michael Ende läuft ab dem 19. November am Schauspiel Frankfurt.

Der eingebildet Kranke

Molière’s Komodie auf dem Münsterplatz in Konstanz.

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm/Nach der Ruhe vor dem Sturm

Zwei komödiantische Kammerspiele von Theresia Walser an einem Abend – Schweizer Erstaufführung am Theater St. Gallen

Biedermann und die Brandstifter

Max Frisch’s Lehrstück ohne Lehre, ab dem 8. April am Theater St. Gallen.

Team F – Für eine nachhaltigere Zukunft

SRF-Film-Doku zum Thema Nachhaltigkeit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *